Nehalems ab dem 17. November

Siegeszug des Core i7 beginnt leicht verspätet

Zuerst nahm man an, die Intel CPUs auf Nehalem-Basis würden in der Kalenderwoche 46 auf den Markt fließen. Nun scheint es, als würden die Core i7 Quad-Core-Prozessoren (Codename: Bloomfield) am ersten Tag der Kalenderwoche 47 das Licht der Welt erblicken. An jenem Montag werden passend zur neuen Prozessorgeneration auch viele neue Mainboards erscheinen, begleitet von etlichen Triple-Channel-DDR3-Kits.

Anzeige

Der günstigste Nehalem wird der Core i7 920 sein, mit 2,66 Gigahertz getaktet wandert er in den USA für umgerechnet ca. 250 Euro in die Hand seines neuen Besitzers. Es folgt der Core i7 940 mit 2,93 Gigahertz-Taktung und einem empfohlenen Verkaufspreis von ca. 450 Euro. Das Top-Modell, der Core i7 Extreme 965, ist auf 3,2 Gigahertz hochgepowert und mit freiem Multiplikator bereit für Übertaktungen. Das hat seinen Preis: Ungefähr 750 Euro soll einem das gute Stück schon wert sein. (Alle Preise ohne MwSt.)

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.