Sony: Erste Verluste seit 14 Jahren

Ca. 835 Millionen Euro operative Verluste

Es wird erwartet, dass Sony einen operativen Verlust von mindestens 835 Millionen Euro für 2008/09 enthüllen muss. Bis zu doppelt so viel wäre möglich. Damit würde der japanische Konzern zum ersten Mal seit 1995 Verluste einfahren. Im Oktober spekulierte Sony auf einen Ganzjahres-Profit von ca. einer Millarde und 700 Millionen Euro. Damit senkte man bereits seine Erwartungen: Im Vorjahr (2007/08) erwirtschaftete man ca. 4 Millarden. Sony verkündete im Dezember bereits die Entlassung von 16.000 Mitarbeitern.

Anzeige

Die Aktien von Sony fielen auf dem Aktienmarkt bereits um ca. 9 %. Analysten erwarten bei den Japanern nun weitere Restrukturierungsmaßnahmen. Eventuell wird der Konzern seine Tätigkeiten auf manchen Bereichen ganz einstellen müssen.

Allerdings steckt Sony nicht allein in der Krise. Auch Toshiba fuhr zum ersten Mal seit 7 Jahren Verluste ein: 1,7 Milliarden Euro sollen es beim ehemaligen HD-DVD-Verfechter sein. Panasonic hat seine Gewinnprognose im November ebenfalls um 90 % zusammengestrichen. Auch Canon erwartet erstmals seit neun Jahren Gewinnrückgang.

Quelle: Reuters

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.