Nvidia: Partner sind schuld

Reduktion der Lagerbestände führte zum Absatzeinbruch

Wie Marvin D. Burkett, Leiter der Finanzabteilung bei Nvidia, in einer Telefonkonferenz zu den Quartalszahlen in der letzten Woche bestätigt hat, konnten die Kalifornier im Oktober noch gute Absatzzahlen für sich verbuchen und wurden von dem Absatzeinbruch im vierten fiskalischen Quartal überrascht. Grund dafür soll der Abbau der Lagerbestände bei den Grafikkartenherstellern sein.

Anzeige

Während bislang Lagerbestände für zweieinhalb bis drei Monate üblich gewesen seien, haben die Nvidia-Partner Ende letzten Jahres damit begonnen, diese auf ein bis anderthalb Monate zu verringern. Damit und mit der allgemein schwierigen wirtschaftlichen Situation lässt sich der dramatische Umsatz- und Gewinneinbruch im vergangenen Quartal erklären.

(Visited 1 times, 1 visits today)

Quelle: Fudzilla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.