Neuer Spitzenreiter: Intel Core i7 975

Anzeige

Einleitung

Nachdem AMD vor kurzem den Phenom II X4 955 als neues Flaggschiff vorgestellt hat, bringt nun auch Intel wieder ein mit 3,33 GHz etwas höher getaktetes Prozessormodell auf den Markt. Ohne Zweifel zählen die Core i7 zu den schnellsten x86 CPUs für Endanwender und diese bislang aus drei Modellen bestehende Serie wird nun erweitert.


Core i7 975 mit Schutzkappe

Mit dem heutigen Tag präsentiert Intel daher den Core i7 975, eine Extreme Edition, die sich wieder bei knapp 1000 Euro Handelspreis einpendeln dürfte. Doch was hat sich gegenüber dem Core i7 965 getan? Dies wollen wir in diesem Review klären.

Für unsere Tests haben wir übergreifend folgende Komponenten verwendet:

  • Netzteil: Silverstone Decathlon 700W
  • Grafikkarte: XFX Geforce GTX 280 (Treiberversion 180.48)
  • HDD: WD1600 – 160 GByte
  • Betriebssystem: Windows Vista 64bit

Zum Vergleich der Leistungsfähigkeit wurden die folgenden CPUs eingesetzt:

Core i7

  • CPUs:
    Intel Core i7 920 (2,66 GHz)
    Intel Core i7 965 (3,20 GHz)
    Intel Core i7 975 (3,33 GHz)
  • MB: MSI Eclipse
  • RAM: 3x 1GB Crucial DDR3 @ 1066-7-7-7-20
  • RAM: 3x 1GB Crucial DDR3 @ 1333-8-8-8-24

Core 2 Duo/Quad

  • CPUs:
    Intel Core 2 Duo E8600 (3,33 GHz)
    Intel Core 2 Quad Q9300 (2,50 GHz)
    Intel Core 2 Quad Q9550s (2,83 GHz)
  • Mainboard: ASUS Rampage Formula
  • RAM: 4x 1GB A-DATA DDR2-1066-5-5-5-15

Phenom I/II AM2+

  • CPUs:
    AMD Phenom X4 9950 (3,00 GHz)
    AMD Phenom II X4 940 (3,00 GHz)

  • Mainboard: Gigabyte MA790GP-DS4H
  • RAM: 4x 1GB A-DATA DDR2-1066-5-7-7-24

Phenom/Athlon II AM3

  • CPUs:
    AMD Phenom II X3 720 (2,80 GHz)
    AMD Phenom II X4 810 (2,60 GHz)
    AMD Phenom II X4 955 (3,20 GHz)
  • Mainboard: ASUS M4A79T Deluxe
  • RAM: 2x 2GB Corsair DDR3 @1333-8-8-8-24

Marc Kaiser

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.