Apple warnt vor Überhitzungen

iPhones und iPods sollten unter 36 ° C gehalten werden

Apple veröffentlichte vor kurzem eine Meldung in der das Unternehmen Nutzer des iPhone 3G und 3GS darauf hinweist die Geräte keinen hohen Temperaturen auszusetzen. Einige Websites spekulieren bereits auf Hitzeprobleme mit den Gadgets, allerdings scheint es sich vielmehr um eine Erinnerung seitens Apple zu halten die Geräte keinen Temperaturen über 35 ° Celsius auszusetzen. Höhere Temperaturen sollen die Batterielaufzeit vorübergehend beeinträchtigen oder für temporäre Aussetzer sorgen.

Anzeige

Die Hinweise beziehen sich neben den iPhones auch auf iPods. Beide Apple-Produkte sind allerdings schon seit längerem dafür bekannt empfindlich auf Temperaturschwankungen zu reagieren: Von speziellen Hitzeproblemen mit dem neuen iPhone 3GS ist aus diesem Grund nicht auszugehen.

Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.