id Software wettert gegen PhysX

John Carmack meldet sich deutlich zu Wort

Einer der id-Software-Köpfe, John Carmack, wetterte auf der Quakecon 2009 gegen hardwareseitige Physikberechnung wie etwa Nvidias PhysX: „Ich denke, ich habe schon immer öffentlich klar gemacht, dass ich das für eine schlechte Idee halte. Für mich war von Anfang an klar, dass es Ageia nur darum ging, ein Startup zu gründen, um aufgekauft zu werden.“ Carmack hält dedizierte Physik-Karten für unsinnig und denkt der Einsatz von mehreren CPU-Kernen sei wesentlich erfolgversprechender.

Anzeige

Carmack kritisiert die Ageia-Übernahme durch Nvidia noch deutlicher: „Ich denke es war eine schlechte Idee und ich war nie ein Unterstützer dieser Firma. Ich hoffe Nvidia hat nicht allzu viel Geld für sie bezahlt.“

Ein Video von John Carmacks gesamten Äußerungen zu PhysX findet sich auf YouTube:

Quelle: TomsHardware

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.