Intel Core i7 980X im März

6 Kerne im 32-Nanometer-Verfahren

Nun gibt es neue Details zu Intels Core i7 980X: Die CPU mit sechs Kernen auf Basis der Westmere-Architektur entsteht im 32-Nanometer-Verfahren und soll mit 3,33 GHz takten. Die Taktfrequenz gleicht demnach dem Core i7 975 und auch die Turbo-Funktionalität soll mit einem automatischen Übertakten auf 3,6 GHz identisch sein. Die QuickPath-Interconnect-Geschwindigkeit (QPI) soll bei 6,4 GByte pro Sekunde liegen. Durch Hyperthreading kann der Prozessor bis zu 12 Threads gleichzeitig verarbeiten.

Anzeige

Der Core i7 980X soll auf den Sockel LGA1366 passen und Triple-Channel-Speicher mit maximalen Taktaten von 1066 MHz unterstützen. Der Cache liegt bei 12 MByte und die maximale Verlustleistung beläuft sich angeblich auf 130 Watt (TDP). Ab März sollen die neuen CPUs für Händler zu einem Preis von umgerechnet ca. 700 Euro bei einer Abnahme von 1000 Stück erhältlich sein. Ab wann Endkunden die CPUs der Marke Core i7 980X erwerben können, ist noch offen.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.