Intel: 25 % der CPUs mit GPUs

Ein Viertel der hauseigenen CPUs kommt mit Grafikprozessor

Intel hat sich zum Ziel gesetzt bis Ende 2010 25 % seiner CPUs mit integrierter Grafiklösung auszuliefern. Die Clarkdale-CPUs im 32-Nanometer-Verfahren bieten etwa einen Grafikkern im 45-Nanometer-Prozess. 2011 soll sich dieser Trend mit der Sandy Bridge fortsetzen: Auch die GPUs entstehen dann im 32-Nanometer-Prozess. Eine CPU mit integrierter GPU bietet sowohl Intel als auch seinen Partnern die Chance bei der Fertigung Geld zu sparen, da weniger einzelne Komponenten nötig sind. Es wundert demnach nicht, dass Intel weiter auf die CPU-GPU-Kombination setzt.

Anzeige

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.