Computer-Stress macht krank

Neue Gefahr für Anwender oder Einkommensquelle für Psychologen?

Ärzte und Psychologen wollen ein neues Krankheitsbild entdeckt haben, das „Computer-Stress-Syndrom“. Angeblich entsteht es durch Abstürze, lange Ladezeiten und Ärger mit technischem Support. Das Computer-Stress-Syndrom entdeckten amerikanische Mediziner im Rahmen einer Studie, die nach Ursachen für Schmerz und Frustration suchte. Offensichtlich nannten viele der 1000 Befragten „frustrierende, komplexe Computer und Gadgets, technisches Versagen, Virusinfektionen und lange Wartezeiten beim Support“ als Stressfaktoren.

Anzeige

Gleichzeitig antworteten 94 % der Befragten, dass ihr Privatleben von Computern abhinge. Zwei Drittel der Anwender wiederum hatten in diesem Zuge Ärger mit dem technischen Kundedienst oder zeigten das Computer-Stress-Syndrom.

Ob es sich hier um eine ernsthafte neue Volkskrankheit oder eine willkommene neue Einkommensquelle für Ärzte und Psychologen handelt, ist allerdings noch offen. Weitere Forschungen müssen die Wissenschaftlichkeit des Problems beweisen.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.