AMD erweitert FirePro Serie

Neues Topmodell: ATI FirePro V9800 mit 4 GByte RAM für $2500

AMD hatte im April die aktuelle ATI FirePro Serie von Grafikkarten für den professionellen Einsatz eingeführt. Heute nun gibt es ein neues Topmodell. Wie das bisherige Flaggschiff, die FirePro V8800, basiert auch die neue FirePro V9800 auf dem Cypress Grafikchip der Radeon HD 5800 Familie und besitzt auch 1600 Stream Prozessoren wie eine 5870. Der Grafikspeicher der V9800 wurde aber auf 4 GByte verdoppelt.

Anzeige

Der größere Speicher soll insbesondere bei medizinischen Anwendungen und Simulationen von Öl- und Gas-Firmen helfen, aber auch für Animationen und Bildbearbeitung in sehr hohen Auflösungen.
Im Vergleich zur ATI FirePro V8800 besitzt die V9800 außerdem einen etwas höheren Chiptakt und High-Density GDDR5 SDRAM. Letzteres soll auch dafür verantwortlich sein, dass trotz Takterhöhung und Speicherverdopplung die maximale Leistungsaufnahme von 208 Watt der V8800 auf 199 Watt der V9800 gesunken ist.
Statt vier DisplayPort-Anschlüssen wie die V8800 besitzt die ATI FirePro V9800 gleich sechs davon, so dass bis zu sechs unabhängige Displays gleichzeitig angesteuert werden können. Fünf Adapter für Single-Link DVI und einer für Dual-Link DVI werden mitgeliefert, so dass man nicht auf Monitore mit DisplayPort angewiesen ist.
Der empfohlene Verkaufspreis der ATI FirePro V9800 liegt in den USA bei 2499 US-Dollar. Damit ist sie $1000 teurer als die V8800.


Überblick über FirePro Serie
Spezifikationen

Quelle: Eigene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.