PowerColor PCS+ HD6870

Übertaktete Radeon HD 6870 mit leisem Kühler

Anzeige

Einleitung

Das Grafikkartensortiment von AMD befindet sich derzeit in einer Umbruchphase. Die bisherigen Modelle der Radeon HD 5000 Serie laufen noch weiter, obwohl mit HD 6850 und HD 6870 bereits zwei neue Produkte auf dem Markt sind. Trotz ihres Namens kommt die (normale) 6870 noch nicht ganz an die 5870 heran, ist dafür aber günstiger.
Seit kurzer Zeit sind nun die ersten ab Werk übertakteten Radeon HD 6870 auf dem Markt, die leistungsmäßig an die 5870 herankommen wollen, ohne deren Preis zu erreichen. Ein solches Modell ist die PowerColor PCS+ HD6870.


PowerColor PCS+ HD6870

Bei der PowerColor PCS+ HD6870 ist sowohl der Grafikchip als auch der -speicher etwas übertaktet und es wird ein eigener Kühler eingesetzt. Es handelt sich um die gleiche Cooling-Lösung wie beim Schwestermodell, der PowerColor PCS+ HD6850.

Die Spezifikationen der PowerColor PCS+ HD6870 im Vergleich zu anderen High-End Grafikkartenmodellen von AMD sind der folgenden Tabelle zu entnehmen.

Grafikkarte ATI Radeon PowerColor ATI Radeon
HD 6850 HD 5850 HD 6870 PCS+ HD6870 HD 5870
Grafikchip Barts Pro Cypress Barts XT Barts XT Cypress
Fertigung 40 nm 40 nm 40 nm 40 nm 40 nm
Transistoren ca. 1,7 Mrd. 2,15 Mrd. 1,7 Mrd. 1,7 Mrd. 2,15 Mrd.
Chiptakt 775 MHz 725 MHz 900 MHz 940 MHz 850 MHz
Shader Einheiten 960 1440 1120 1120 1600
Shader Takt 775 MHz 725 MHz 900 MHz 940 MHz 850 MHz
Render Engines 32 32 32 32 32
Textur Einheiten 48 72 56 56 80
RAM-Schnittstelle 256 bit 256 bit 256 bit 256 bit 256 bit
Speichertakt 2000 MHz 2000 MHz 2100 MHz 2200 MHz 2400 MHz
Speicher 1 GB
GDDR5
1 GB
GDDR5
1 GB
GDDR5
1 GB
GDDR5
1 GB
GDDR5
Shader Model 5.0 5.0 5.0 5.0 5.0
Dual-VGA CrossFireX CrossFireX CrossFireX CrossFireX CrossFireX
max. TDP 127 W 151 W 151 W 151 W 188 W
Idle Power 19 W 27 W 19 W 19 W 27 W
Preis ab ca. € 160 € 170 € 200 € 225 € 240
Aus Gründen der Vergleichbarkeit mit GDDR3 ist der Speichertakt bei GDDR5 mit der doppelten Zahl angegeben.
Stand: 3.12.2010

An der Preisstaffelung sieht man, wie eng es in diesem Bereich zugeht – und dabei sind die Grafikkarten von Nvidia noch nicht einmal mit aufgeführt. Für 20 bis 30 Euro mehr bekommt man schon das nächstbessere Modell, so dass die Entscheidung für den Anwender immer schwieriger wird und Produkteigenschaften wie Ausstattung und Lüfterlautstärke wichtiger werden.

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.