iPad 2: Platz in Wartereihe verkauft

Studentin verkauft ihren Platz in der Schlange für 900 US-Dollar

Wer hätte das gedacht: Für das Apple iPad 2 muss man nicht nur Geld zahlen, man kann damit auch Geld verdienen. Zumindest hat dies bei der amerikanischen Studentin Amanda Foote funktioniert, die ihren Platz in der Warteschlange vor einem New-Yorker-Apple-Store für 900 US-Dollar an einen Apple-Entwickler in Zeitnot verkaufen konnte. Foote wartete ganze 41 Stunden in der Schlange und musste sich während dieser Zeit mit nur 3 Stunden Schlaf begnügen. Zusätzlich stahl ihr ein Fremder als sie eingenickt war ihre Verpflegung – eine Schachtel Donuts. Der Gewinn dürfte das aber wieder wett machen.

Anzeige

Foote stand ganz vorne in der Reihe vor dem Appple-Store, obwohl sie kein Interesse an dem iPad 2 hatte. Sie ahnte bereits, dass einer der wohlhabenderen Apple-Fans ihr die Wartezeit durch Nacht und Regen bestimmt nachträglich versilbern würde. Und so zahlte der App-Entwickler Hazem Sayed 900 US-Dollar für ihren Platz. Sayed war auf Geschäftsreise und damit in Zeitnot. Für ihn war es wichtig direkt ein iPad 2 zu ergattern und so zahlte er für den ersten Platz in der Warteschlange mit 900 US-Dollar sogar mehr als für das Tablet selbst, das für 499 US-Dollar den Besitzer wechselt.

Das Phänomen der bezahlten Warteschlangen-Plätze betraf nicht nur Foote. Auf der amerikanischen Online-Plattform Craigslist boten viele Apple-Fans denjenigen, die ihnen einen Platz an vorderster Front sichern könnten, Summen zwischen 100 bis 999 US-Dollar. Tatsächlich standen aber auch einige Leute an, die das Tablet selbst behalten wollten: So reisten Menschen aus Brasilien, Belgien und Frankreich an, um sich ein iPad 2 zu sichern.

Dieses Video zeigt die müde Amanda Foote, nach dem Verkauf ihres Spitzenplatzes:

Quelle: Mashbale

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.