GeForce GTX 590 geht in Rauch auf

Nvidia empfiehlt Treiber ab der Version 267.84

Wie unter anderem die Seite Sweclockers berichtet, kann die GeForce GTX 590 Schaden nehmen, wenn man eine ältere Treiberversion installiert und die Spannung sowie Taktfrequenz erhöht hat. Dementsprechend empfiehlt Nvidia auch in seiner Knowledge Base die Nutzung eines aktuellen Treibers ab Version 267.84, da diese über einen verbesserten Schutz beim Übertakten verfügen. Andernfalls kann es passieren, dass die Grafikkarte überhitzt und durchbrennt, wie ein Video eindrucksvoll beweist.

Anzeige

Ältere Treiberversionen (267.52) haben einen niedrigeren Überspannungsschutz und so konnte es passieren, dass die Grafikkarte bei extremen Overvolting-Versuchen von 1,2 Volt Schaden nimmt. Bei der Default Spannung von 0,91 bis 0,96 Volt gibt es hingegen keinerlei Probleme und ab der Version 267.84 bieten die Treiber auch einen verbesserten Schutz beim Übertakten mit Überspannungsschutz.

Quelle: VR-Zone

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.