Apple iBoy ersetzt echte Kinder

Video-Persiflage bedient sich bei "A.I."

Darauf müsste Apple selbst noch kommen: Ein israelischer TV-Sender startet mit einem Video über den fiktiven „iBoy“ eine amüsante Persiflage auf die Produktpalette des Unternehmens und bedient sich beim Film „A.I.“. So bringen die Eltern im Video ihrem Sohn bei, dass dieser einen Bruder bekommt, seine Mutter aber nicht schwanger sei. Der Sohn fragt daraufhin ob das neue Geschwisterlein vom Storch gebracht würde oder gar von Gott stamme. Die Eltern antworten: „Fast richtig! Von IHM: Steve Jobs!“ 9 Monate später trifft der „iBoy“ mit einem iPad als Kopf ein.

Anzeige

Schnell läuft der iBoy seinem menschlichen Pendant den Rang ab. Probleme gibt es hingegen mit den Spracheinstellungen des iBoys, der die israelische Familie anfangs mit amerikanischer Attitütde verwirrt. Hier ist das amüsante Video, das sowohl bei Apple-Fans wie auch -Gegnern mit seinem überraschenden Ende sicher für Amüsement sorgen kann:

Quelle: YouTube

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.