Absatz von Fusion APUs verdreifacht

AMD setzt 3 Millionen Fusion APUs im 1. Quartal 2011 ab

AMD gab bekannt, dass das Unternehmen im ersten Quartal 2011 drei Millionen Fusion APUs absetzen konnte. Damit konnte das Unternehmen laut Thomas Seifert, Chief Financial Officer und Interims-CEO von AMD, die Auslieferungsmengen seiner Fusion APUs im Vergleich zum vorherigen Quartal verdreifachen. Zudem machten Fusion APUs bereits rund 50 Prozent aller von AMD ausgelieferten Prozessoren für Notebooks und Netbooks aus.

Anzeige

Während AMD im vierten Quartal 2010 rund eine Million Fusion APUs absetzte, waren es im vergangenen ersten Quartal 2011 bereits drei Millionen Fusion-Prozessoren. Damit machten die noch relativ jungen Prozessoren der C- und E-Serie bereits ungefähr die Hälfte aller von AMD ausgelieferten Prozessoren fürs Mobile Segment aus.

Obwohl diese Zahlen immer noch für einen sehr geringen Anteil im Notebook-Markt stehen, zeigt sich AMD dennoch zufrieden. So war Fusion im ersten Quartal laut Rick Bergman, Senior Vice President und General Manager of AMD’s Products Group, ein fantastischer Erfolg. Man konnte OEMs von Fusion überzeugen und diese können nun mit der anstehenden Fusion APU Llano noch bessere, ansprechendere und leistungsfähigere Produkte anbieten.

Weitere Informationen hinsichtlich der Pläne für die Zukunft, insbesondere im Tablet-Bereich, wurden nicht bekannt gegeben.

Quelle: X-bit labs

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.