Teardown des weißen iPhone 4

Veränderungen bei Kamera und Sensoren bestätigt

Nutzer haben Teardowns des just erschienenen, weißen iPhone 4 durchgeführt und Veränderungen im Innenleben entdeckt: Die Kameralinse ist tiefer ins Gehäuse verlagert, was Probleme mit dem Blitzlicht beheben soll. Auch der Bewegungssensor des Smartphones wurde modifiziert – die Auswirkungen der Veränderung sind aber unklar. Weiterhin ist das weiße iPhone 4 dicker als sein schwarzes Gegenstück und soll die „Antennagate“-Probleme beseitigen. Analysten rechnen damit, dass diese verbesserte Version des iPhone 4 ein Verkaufserfolg wird und sich ca. 1 bis 1,5 Millionen Mal pro Quartal verkauft, bis das iPhone 5 erscheint.

Anzeige

Quelle: AppleInsider

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.