Shuttle XPC Barebone SX58H7 Pro

Schwarzer Mini-PC mit USB 3.0, SATA 6 Gbit/s und X58-Chipsatz

Der Hersteller von kompakten PC-Gehäuselösungen Shuttle bringt heute mit dem XPC Barebone SX58H7 sein Modell für 2011 mit Intels X58 Express-Chipsatz auf den Markt. Der neue Mini-PC aus schwarzen Aluminium unterstützt dank des X58-Chipsatzes alle Intel Core i7 Prozessoren für den Sockel 1366, so dass selbst Intels Core i7-990X Extreme Edition mit sechs Kernen verbaut werden kann. Des Weiteren können bis zu zwei Grafikkarten installiert werden.

Anzeige

Das schwarze Gehäuse, bestehend aus dem Chassis, Gehäusedeckel und der Frontblende, ist vollständig aus Aluminium gefertigt. Die Abmessungen des 5,2 Kilogramm (brutto / 3,8 kg netto) schweren Gehäuses betragen 32,6 x 20,8 x 18,9 Zentimeter (L x B x H). Für Laufwerke stehen ein 5,25 Zoll sowie zwei 3,5 Zoll (einer intern) Schächte zur Verfügung. Verbaut ist ein mit 80PLUS Bronze zertifiziertes Netzteil, das eine Leistung von 500 Watt bietet. Damit können selbst ein HexaCore sowie zwei Grafikkarten mit ausreichend Strom versorgt werden. Zur optimalen Ableitung der entstehenden Wärme sind im Inneren zwei Heatpipe-Kühlsysteme vorhanden.

Das verbaute FX58 Pro Mainboard im Shuttle Formfaktor stellt ein spezielles Design für das XPC SX58H7 Pro dar. Es bietet zwei PCI-Express 2.0 x16 Steckplätze und der Nutzer hat die Wahl, ob er bis zu zwei Single-Slot- oder eine Dual-Slot-Grafikkarte verbaut. Daneben existiert noch ein zusätzlicher Mini-PCI-Express x1 Steckplatz, der beispielsweise für ein WLAN-Modul genutzt werden kann. Für den Arbeitsspeicher stehen vier Slots bereit, die jeweils bis zu 4 GByte aufnehmen können.

An Anschlussmöglichkeiten bietet das SX58H7 Pro nun auch zwei USB 3.0 sowie zwei SATA 6 Gbit/s Ports. An der Front- und Rückseite befinden sich zusätzlich auch noch acht USB 2.0 sowie zwei eSATA Ports, ein eSATA/USB 2.0 Combo-Anschluss und eine eSATA-Spannungsversorgung. Zudem besitzt der Mini-PC zwei Gigabit-Netzwerkanschlüsse, die dank Teaming-Funktion entweder Failover (Überbrückung des Ausfalls einer Leitung) oder Load Balancing (Lastverteilung) ermöglichen.

Das Shuttle XPC Barebone SX58H7 Pro ist ab sofort verfügbar und die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 528 Euro.



Quelle: Pressemitteilung

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.