Extrem dünnes Smartphone

Paperphone soll flach wie Papier werden

Kanadische Forscher haben einen Prototyp eines extrem flachen Smartphones vorgestellt. Das Paperphone besitzt ein biegsames Display, welches die Inhalte per Tinte darstellt. Es soll bei direkter Sonneneinstrahlung problemlos lesbar sein und sogar die Bearbeitung mit einem Hammer ohne Beschädigung überstehen. Durch die flache Bauweise gehen die Forscher auch bei der Bedienung neue Wege. Das Handy wird mittels Gesten gesteuert. Anwendungen werden durch Verformung des Displays bedient und zum Blättern kann der Benutzer die obere Ecke umbiegen.

Anzeige

Aktuell ist der Prototyp so dick wie eine Kreditkarte und die Bildschirmdiagonale misst 9,5 Zentimeter. Gleichzeitig verbraucht das Smartphone deutlich weniger Energie als heutige Modelle. Im inaktiven Zustand soll das Paperphone überhaupt keinen Strom benötigen.
Derzeit kostet die Produktion des Prototyps rund 10.000 US-Dollar. In fünf Jahren könnten erste ähnliche Modelle auf den Markt kommen.


Quelle: Queen's University

Tobias Rieder

Arbeitet seit September 2008 als freier Redakteur für Hartware.net. Nebenbei betreibt er seine beiden Blogs Antary und SSDblog.

Twitter / Facebook / Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.