AMD mit Catalyst 11.5b Hotfix

Mehr Leistung in "Dirt 3" und "The Witcher 2"

AMD bietet den mittlerweile zweiten Hotfix für seine aktuellen Catalyst-Treiber in der Version 11.5 an: Mit dem Catalyst 11.5b sollen die Spiele „Dirt 3“ und „The Witcher 2“ um einige Probleme ärmer und etwas Leistung reicher sein. Auch in „Brink soll sich die Leistung verbessern, während AMD einige Bugs ausmerzen konnte. Zudem ist ein Fehler behoben, der bei der Konvertierung mehrer H.264-Videoclips in eine MPEG2-Datei auftrat. Der Treiber unterstützt nun zudem stereoskopisches 3D in Verbindung mit einem Viewsonic V3D241wm-LED.

Anzeige

AMD hat laut eigenen Angaben zudem ein Problem um Flimmern in Spielen behoben, das beim Einsatz von Grafikkarten aus der Radeon-HD-6000-Reihe mit DDR3-Speicher im DirectX-9-Modus auftrat. Jenes Problem betraf Spiele wie „Civilisation 5“, „Dead Rising 2“, „Fallout 3“, „Mafia 2“, „NBA 2010“, „ShenGuiChuanQi“, „Starcraft 2“, „Warcraft 3“, und „World of Warcraft“ und gehört nun der Vergangenheit an.

Die regelmäßige Unterstützung für die älteren Grafikkarten von Radeon 9500 bis Radeon X1950 sowie die älteren Chipsätze Radeon Xpress 200, 1100, 1150 und 1250, Radeon X1200 und X1250, Radeon HD 2100 sowie AMD 580X und AMD 690 ist mittlerweile herausgefallen. Für diese Produkte bietet AMD noch den Catalyst 10.2 für Windows XP, XP 64bit, Vista 32bit und Vista 64bit an.

Quelle: AMD

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.