Lian Li: PC-V353 und PC-Q25

Neues HTPC-Gehäuse und Mini-Tower aus Aluminium

Der Gehäusehersteller Lian Li hat in der vergangenen Woche mit dem PC-V353 und PC-Q25 zwei neue Gehäuse vorgestellt. Bei dem PC-V353 handelt es sich um ein HTPC-Gehäuse, das für eine geräuschlose, passive Kühlung optimiert ist. Das PC-Q25 ist ein Mini-Tower für Mainboards im Mini-ITX-Formfaktor. Beide Gehäuse sind Lian Li-typisch aus eloxiertem Aluminium und bieten unter anderem eine werkzeuglose Montage der Hardwarekomponenten, Anti-Vibrations Features, waschbare Staubfilter für Lüfter und I/O-Panel mit USB 3.0 Ports.

Anzeige

Das PC-V353 misst 288 x 286 x 397 Millimeter und kommt auf ein Gewicht von 4,13 Kilogramm. Auf dem nach hinten herausziehbaren Mainboardschlitten können Mainboards im Micro-ATX- sowie Mini-ITX-Format werkzeuglos montiert werden. Das PC-V353 bietet vier Erweiterungskarten mit einer Länge von bis zu 300 Millimeter Platz. Insgesamt können jeweils zwei Festplatten im 2,5 Zoll sowie 3,5 Zoll Formfaktor sowie ein externes 5,25 Zoll Laufwerk verbaut werden. Anders als bei herkömmlichen Gehäusen befindet sich das optische Laufwerk allerdings nicht in der Front, sondern in der Seite. Ebenfalls im Seitenteil befindet sich ein I/O-Panel mit zwei USB 3.0 Ports, einem eSATA-Anschluss sowie Audiobuchsen. Der Innenraum des PC-V353 ist auf eine geräuschlose, passive Kühlung ausgelegt. Durch das Mesh-Frontpanel gelangt kühle Luft in das Gehäuse, während die warme Luft durch Öffnungen im Deckel und in der Rückwand wieder aus dem Gehäuse herausbefördert wird. Wer eine aktive Kühlung bevorzugt, der kann aber auch 80 Millimeter Lüfter in der Rückseite installieren.

Bei dem PC-Q25 handelt es sich um einen kompakten Mini-Tower für Mini-ITX- oder Mini-DTX-Boards. Das Gehäuse misst 199 x 280 x 366 Millimeter und kommt auf ein Gewicht von 3,1 Kilogramm. Insgesamt sind zwei Slots für Erweiterungssteckkarten mit einer Länge von bis zu 320 Millimeter vorhanden. Zur Stromversorgung können auch ATX-Netzteile verbaut werden. Für die Kühlung des Gehäuseinneren ist zwischen Frontpanel und Festplatten ein 140 Millimeter großer Lüfter vorinstalliert. Darüber befindet sich noch ein vorinstallierter 120 Millimeter Lüfter im Deckel des Gehäuses. Trotz seiner kleinen Größe finden im Inneren bis zu acht Festplatten Platz. Drei Festplattenschächte können neben 3,5-Zoll-Festplatten auch 2,5-Zoll-Festplatten aufnehmen. Die übrigen fünf 3,5-Zoll-Festplatten werden in einem Hot-Swap-Käfig verbaut. Laufwerksschächte für optische Laufwerke oder ein I/O-Panel sind nicht vorhanden. Damit eignet sich das PC-Q25 besonders als Grundlage für einen kleinen Fileserver.

Sowohl das PC-V353 als auch das PC-Q25 sind ab sofort in den Farben Schwarz und Silber verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung für das PC-V353 beträgt 199 US-Dollar (umgerechnet etwa 140 Euro) und das PC-Q25 soll 149 US-Dollar (etwa 105 Euro) kosten. Das PC-V353 wird in Preisvergleichen bereits ab 160 Euro gelistet, ist aber noch nicht lieferbar. Gleiches gilt für die schwarze Variante des PC-Q25, das bei rund 115 Euro beginnt.







Quelle: Pressemitteilung

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.