ARM will unabhängig bleiben

Schließt Übernahme durch andere Firmen aus

ARM ist auf dem mobilen Sektor eines der Unternehmen der Stunde: Fast in jedem Smartphone und Tablet steckt eine CPU auf Basis der Architektur ARMs. Der Erfolg zieht in der Industrie seit längerem die Aufmerksamkeit anderer Firmen auf sich, die gerne bei ARM einsteigen würden. So soll beispielsweise Apple Interesse daran geäußert habem ARM zu übernehmen. Doch Warren East, der Geschäftsführer ARMs, schließt den Verkauf aus: „Würde ARM durch einen Partner übernommen, der bereits ein Teil unseres Ökosystems ist, wäre wahrscheinlich, dass nach dem Kauf andere Firmen ausgeschlossen werden.“

Anzeige

Laut East sei ARM aber erst so wertvoll, weil die Firma offen für alle Partnerschaften ist und seine Technologie im Grunde jedem zur Lizenz anbietet. Die Werte der Firma würden verloren gehen, wenn ein einziger großer Konzern Zugriff auf ARMs Technik hätte. East erklärt eine Übernahme sei außerdem gar nicht nötig, schließlich stünde jedem frei ARMs Chips zu lizensieren, dafür müsse man die den Chipentwickler ja nicht komplett besitzen. Eine Übernahme wäre also lediglich interessant, wenn man sich ARMs Technik vollkommen exklusiv sichern wolle. Das sei aber gar nicht vollständig möglich, denn ARM habe laut East teilweise unbefristete Lizenzen an seine Partner vergeben.

In diesem Sinne zieht der ARM-Geschäftsführer das Fazit, dass seine Firma auch weiterhin unabhängig bleiben wird und seine Technik für alle Unternehmen zur Verfügung stellt.

Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.