AMD Radeon HD 7000M offiziell

Neue GPUs für Notebooks angekündigt

Wir hatten bereits über AMDs kommende Radeon HD 7000M berichtet. Jetzt kündigt AMD die neue Grafikchip-Generation für Notebooks offiziell an: Die GPUs entstehen im 28-Nanometer-Verfahren und richten sich an den Einstiegssektor. Im Grunde sind die Produkte nur dem Namen nach Radeon HD 7000er, denn sie basieren weiterhin auf den Turks- und Caicos-GPUs, die auch in den Radeon HD 6000M werkeln. Die heiß erwarteten Southern-Island-Chips folgen erst 2012. Leider sind noch nicht alle Daten zu AMDs just angekündigten GPUs bekannt, einige Spezifikationen lassen sich aber der angefügten Tabelle (siehe Bild) entnehmen.

Anzeige

Die Angeben in der Tabelle sind teilweise noch nicht bestätigt – generell rechnet man für die 7000M-Serie mit höheren Taktraten. Die Grafikkarten unterstützen dabei sowohl DDR3- als auch GDDR5-RAM.

Unter den neuen Grafiklösungen ist die Radeon HD 7600M mit 480 Stream-Prozessoren, 24 Textureinheiten, acht ROPs und 128-bit-Speicheranbindung. Die Taktraten sind offen. Diese Lösung ähnelt der Radeon HD 6750M. Als zweites folgt die Radeon HD 7500M mit ebenfalls 480 Stream-Prozessoren, 24 Textureinheiten und acht ROPs aber nur einer 64-bit-Speicheranbindung. Diese Grafiklösung steht quasi zwischen den erschienenen HD 6750M und HD 6630M. Zuletzt hat AMD die Radeon HD 7400M angekündigt – mit 160 Stream-Prozessoren, acht Textureinheiten, vier ROPs und einer 64-bit-Speicheranbindung. Dieses Modell ähnelt der HD 6630, wird aber vermutlich höher takten.

Weitere Angaben zu den Taktraten sind bald zu erwarten.


(Visited 1 times, 1 visits today)

Quelle: AnandTech

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.