Lian Li PC-100 – Midi-Tower

Gehäuse mit eigenwilligem Design - Hinten ist vorne und vorne ist auch vorne

Auf der Computex stellte der taiwanische Gehäusehersteller Lian Li das PC-100 erstmals der Öffentlichkeit vor. Ein gutes halbes Jahr später soll das Gehäuse der etwas anderen Art nun endlich in den Handel kommen. Die Besonderheit dieses Midi-Towers liegt in der Richtung, in der das Mainboard eingebaut wird. Denn dieses wird um 180 Grad gedreht, so dass das ATX-Panel nach vorne ausgerichtet ist und direkt unter den beiden 5,25 Zoll Laufwerksschächten liegt.

Anzeige

Der 210 x 472 x 530 mm große, 5,95 Kilogramm schwere und ganz in Schwarz gehaltene Midi-Tower ist Lian-Li-typisch komplett aus Aluminium gefertigt. Neben normalen ATX-Mainboards kann er auch Platinen im E-ATX-, XL-ATX- und Micro-ATX-Format aufnehmen. Anders als beim Design, das auf der Computex gezeigt wurde, verfügt das Frontpanel nun über ein kleines Türchen, über das man direkten Zugriff auf das ATX-Panel erhält. Da alle wichtigen Anschlüsse beim PC-100 vorne liegen, verzichtet Lian Li auf ein I/O-Panel. Für Kabel, die nach hinten verlegt werden sollen, wie zum Beispiel das Monitorkabel, gibt es einen in der Seite des Gehäuses verlaufenden Kabelschacht, durch den sie elegant und unauffällig nach hinten geleitet werden können.

Festplatten werden auf einer herausnehmbaren, vertikalen Strebe montiert, die sich parallel zur Gehäusewand befindet. Auf dieser Strebe finden bis zu sechs Festplatten im 3,5- oder 2,5-Zoll-Formfaktor Platz. Zusätzlich können am Gehäuseboden noch zwei weitere 2,5-Zoll-Festplatten montiert werden. Für Erweiterungskarten bietet das PC-100 acht Erweiterungsslots. Im Inneren des Midi-Towers finden Grafikkarten mit einer Länge von bis zu 400 mm Platz. Darüber hinaus besitzt es eine Halterung zur Stabilisierung von Grafikkarten. Das Netzteil ist auch weiterhin nach hinten ausgerichtet und wird im oberen Bereich des Gehäuses montiert.

Von der rotierten Ausrichtung des Mainboards soll auch die Kühlung des Gehäuseinneren profitieren. Ein 120-mm-Lüfter unter den beiden 5,25 Zoll Laufwerksschächten und neben dem ATX-Panel saugt frische Luft in das Gehäuse und die beiden 140 mm großen Lüfter an der Rückwand befördern die erwärmte Luft aus dem Gehäuseinneren wieder nach draußen. Alle Lüfter sind mit waschbaren Staubfiltern ausgestattet, um das Gehäuseinnere vor Staubablagerungen zu schützen. Für Freunde von Wasserkühlungen verfügt der Midi-Tower über entsprechende Öffnungen zur Verlegung der Schläuche.

Das Lian Li PC-100 soll ab Ende Dezember zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 199 US-Dollar in den Handel kommen.








Quelle: Pressemitteilung

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.