Neue Studie zu LCD-Blickwinkeln

Kunden schätzen hohe Betrachtungswinkel

3M, ein Hersteller von Unterhaltungselektronik, hat gemeinsam mit der amerikanischen CBS Corporation eine Studie zur LCD-Nutzung abgeschlossen. Das Ergebnis zeigt, dass US-Kunden bei LCD-Geräten besonders hohe Betrachtungswinkel mit stabiler Helligkeit wichtig sind. Je älter die Befragten waren, desto mehr Wichtigkeit wurde diesem Merkmal zugeschrieben. Laut 3M konnten viele Probanden mit dem „Betrachtungswikel“ als Qualitätsmerkmal bewusst zunächst gar nichts anfangen. Es kristallisierte sich dann aber in der Studie als zentrales Qualitätskriterium heraus.

Anzeige

Im Rahmen der Studie erforschte man das Nutzungsverhalten von 600 Verbrauchern über einen Zeitraum von vier Wochen. 84 % der Probanden saßen aus vielen verschiedenen Blickwinkeln vor dem Fernseher. 69 % gaben entsprechend an, dass die Bildqualität mit großem Betrachtungswinkel für sie sehr oder extrem wichtig sei. Obwohl 44 % sich anfänglich nicht darüber im Klaren waren, dass es überhaupt Qualitätsveränderungen geben kann, wenn man beispielsweise von der Seite auf ein LC-Display blickt. Konnten die Teilnehmer bei zwei unterschiedlichen Bildschirmen die Qualität der Blickwinkel vergleichen, bevorzugten 88 % das Display mit der besseren Betrachtungswinkelhelligkeit.

47 % der Verbraucher äußerten dabei Unzufriedenheit mit den Display-Voreinstellungen der Hersteller. Was Kaufargumente betrifft, würden laut Studie 83 % der Männer über 55 Jahren 200 US-Dollar mehr für ein Gerät mit besserer Betrachtungswinkelhelligkeit zahlen. 64 % der Frauen aus der gleichen Altersgruppe dachten genau so.

Quelle: Pressemitteilung

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.