Magneten als Sicherheitsmaßnahmen?

Apple reicht ein neues Patent ein

Apple hat ein neues Patent eingereicht, das eine innovative Sicherheitstechnik für seine mobilen Endgeräte einführen könnte: Ein Magnet soll eine spezielle Codierung nutzen und auf diese Weise iOS-Geräte oder auch Macs für den Betrieb freischalten. Diese Schlüssel-Magneten könnten z. B. auf Touchpens sitzen. Die technischen Hintergründe sind äußerst komplex. Am Ende wären jedenfalls keine beliebigen Magneten nutzbar, sondern nur jene, die eine zuvor autorisierte, individuelle Codierung aufweisen. Damit würde man den Software-Sicherheitsmechanismen eine physische Lösung zur Seite stellen.

Anzeige

Apples Idee wäre theoretisch nicht nur für PCs und Gadgets, sondern auch für ganz normale Türen nutzbar und potentiell sicherer als aktuelle Schlüssel. Sogar die drahtlose Übertragung der Magnet-Codes läge im Bereich des Möglichen.

Wie immer heißt es aber abwarten, denn ob auf das Patent auch wirklich Produktentwicklung folgt und wann erste Geräte auf dem Massenmarkt auftauchen könnten, steht noch in den Sternen.

Quelle: USPTO

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.