Thailand-Flut macht Fujitsu zu schaffen

Erwartungen um 42% nach Unten korrigiert

Nach NEC prognostiziert nun auch Fujitsu schlechte Zahlen für das fiskalische Jahr 2011. Der erwartete Nettogewinn wurde von umgerechnet rund 600 Millionen Euro auf rund 350 Millionen Euro reduziert. Grund seien die Fluten in Thailand, die die Preise von Festplatten verteuerten und Lieferzeiten erhöhten. Das habe sich negativ auf den Verkauf von komplett-PC-Systemen ausgewirkt, was den Kernbereich von Fujitsu darstellt.

Anzeige

Quelle: Bloomberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.