Nvidia sucht neue Fertigungspartner

TSMC kann Bedarf nicht decken

Nvidia und Qualcomm suchen nach neuen Fertigungspartnern für ihre 28-Nanometer-Chips, da TSMC den Bedarf beider Hersteller nicht decken kann. Nvidia soll bereits begonnen haben Muster für Samsungs Fertigungsprozesse zu erarbeiten. Qualcomm hat sich dagegen an United Microelectronics (UMC) und Globalfoundries gewendet. TSMC selbst hat weiter Probleme mit der 28-Nanometer-Ausbeute, plant allerdings seine Fabriken stark zu erweitern. Bis zum ersten Quartal 2013 will man auf diese Weise alle Engpässe ausräumen.

Anzeige

Im ersten Quartal 2012 erhielt TSMC fünfmal mehr Bestellungen für 28-Nanometer-Chips als noch im vierten Quartal 2011. Aus diesem Grund plant TSMC wesentlich größere Erweiterungen seiner Fertigungskapazitäten als ursprünglich angenommen.

Dennoch scheinen Nvidia und Qualcomm aktuell unzufrieden mit ihrem Fertigungspartner zu sein und versuchen daher ihren Bedarf durch Dritte zu decken.

Quelle: DigiTimes

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.