Microsoft: Sieg über Motorola

Verkaufsverbot für Droid-Smartphones in Deutschland?

Microsoft hat vor einem deutschen Gericht in Mannheim abermals einen Sieg über Motorola davon getragen: Motorolas Smartphones verletzen nach Ansicht des Richters Andreas Voß das Patent EP0618540, welches in Zusammenhang mit der FAT-Dateispeicherung steht. Microsoft könnte nun einen Verkaufsstopp für alle Motorola-Smartphones mit Google Android als Betriebssystem in Deutschland erwirken. In jenem Fall müsste Microsoft aber 10 Mio. Euro als Sicherheit hinterlegen. Motorola hat nun die Wahl entweder das Speichersystem seiner Smartphones zu ändern oder aber Lizenzgebühren an Microsoft zu zahlen.

Anzeige

Andere Hersteller wie HTC und Samsung zahlen bereits Lizenzgebühren an Microsoft, so dass zu vermuten ist, dass Motorola einen ähnlichen Weg gehen wird. Microsoft hat damit nun innerhalb von drei Monaten vor Gericht den dritten Sieg über Motorola errungen.

Quelle: FOSSPatents

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.