Intel senkt CPU-Preise

Zudem neue Core i3 und Pentium

Intel hat einige CPU-Preise gesenkt und neue Modelle in seine Listen aufgenommen. So führt Intel erstmals die Core i5 3350P (3,1 GHz) und Core i5 3330 (3 GHz) für jeweils 177 bzw. 182 US-Dollar auf. Zudem listet Intel neue Core i3 auf Ivy-Bridge-Basis, nämlich den Core i3 3240 mit 3,4 GHz Takt für 138 US-Dollar, den Core i3 3225 mit 3,3 GHz Takt für 134 US-Dollar und den Core i3 3220 mit 3,3 GHz Takt für 117 US-Dollar. Neu sind auch die Core i5 3335S mit 2,7 GHz Takt für 194 US-Dollar sowie der Core i5 3333S mit 2,7GHz Takt für 177 US-Dollar. Beide CPUs legen 65 Watt Verlustleistung (TDP) an.

Anzeige

Intel setzt für seine neuen Core i3 3240T / Core i3 3220T jeweils 138 bzw. 117 US-Dollar als Preise fest. Beide Prozessoren verfügen über zwei Kerne, unterstützen HyperThreading, entstehen im 32-Nanometer-Verfahren und verbrauchen nur maximal 35 Watt (TDP).

Der neue Pentium G2100T mit zwei Kernen und 2,6 GHz Takt feiert für 75 US-Dollar seinen Einstand. Der Pentium G645T mit 2,5 GHz kostet 64 US-Dollar. 42 US-Dollar ist Intel der Pentium G550T mit 2,2 GHz wert. Intels Pentium G2120 kostet 86 US-Dollar. Alle genannten Pentium nutzen zwei Kerne aus dem 32-Nanometer-Verfahren und verbrauchen maximal 35 Watt (TDP).

Dann ist da noch abschließend der neue Intel Celeron G465 mit 1,9 GHz Takt für 37 US-Dollar. Auch diese CPU stammt aus dem 32-Nanometer-Verfahren.

Der Intel Core i3 2130 ist dagegen im Preis gefallen und nun für 117 statt 138 US-Dollar zu haben. Der Pentium G870 fällt im Preis um 13 % auf 75 UDS-Dollar. Zuletzt senkt Intel noch den Preis des Pentium G550 von 52 auf 42 US-Dollar.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.