AMD: Verluste & Umstrukturierungen

15 % der Mitarbeiter sollen noch dieses Jahr entlassen werden

Wie bereits angekündigt hat AMD im dritten Quartal empfindliche Einbußen beim Umsatz hinnehmen müssen, so dass mal wieder kein Gewinn erzielt wurde. Als Konsequenz hat AMD-Chef Rory Read eine sofortige Umstrukturierung zur Senkung der laufenden Kosten angekündigt. 15 % der Mitarbeiter von AMD werden diesem Plan zum Opfer fallen.

Anzeige

Der Umsatz von AMD im dritten Quartal beträgt nur noch 1,27 Milliarden US-Dollar – 10 % weniger als noch im zweiten Quartal und sogar 25 % weniger als im dritten Quartal des letzten Jahres. Im Gegensatz zu den Vergleichsquartalen, die beide mit Gewinn abgeschlossen wurden, musste AMD in den letzten drei Monaten auch einen Verlust hinnehmen. Die Zahl in rot beträgt dieses Mal $157 Mio.
Dabei hat AMD in seiner Grafiksparte noch operativen Gewinn gemacht ($18 Mio.), obwohl der Umsatz auch hier gesunken ist. Der durchschnittliche Verkaufspreis der Grafikchips und -karten war aber höher als zuvor und im Einzelhandel wurden mehr AMD Radeon Grafikkarten als im zweiten Quartal verkauft.
Da der Bereich Computing Solutions bei AMD mit den Prozessoren aber mit einem operativen Verlust von $114 Mio. abgeschlossen hat (wobei der durchschnittliche Verkaufspreis von AMDs CPUs erneut gesunken ist), ist das Ergebnis insgesamt negativ.

AMD-Chef Rory Read verwies auf den signifikanten Wandel in der PC-Industrie, der nicht nur AMD, sondern auch das gesamte Ecosystem beeinflusst. Laut Read sind die neuen Trends AMD bewusst, haben sich aber sehr viel schneller entwickelt als erwartet. Deshalb müsse man seine Strategie schneller darauf ausrichten und ein Geschäftsmodell mit niedrigeren Kosten etablieren. Durch die Umstrukturierungen sollen die Produktentwicklungszyklen vereinfacht und die Gewinnschwelle reduziert werden. Das Ziel: Mit Quartalseinnahmen von $1,3 Mrd. soll jedes Mal ein Gewinn herausspringen. Das soll bis zum Ende des dritten Quartals 2013 erreicht werden.
Die Kosteneinsparungen werden zum Großteil Gehälter sein. Die Mitarbeiterzahl soll um 15 % gesenkt werden, die meisten davon werden noch bis Ende dieses Jahres gehen müssen. Dadurch will AMD im nächsten Jahr rund $190 Mio. einsparen.

Für das aktuell laufende vierte Quartal erwartet AMD einen um 9 % niedrigeren Umsatz als im dritten Quartal.

Hier der Überblick über die wirtschaftliche Entwicklung von AMD und Intel seit Anfang 2006:

Quartalszahlen
Quartal Firma Umsatz Gewinn
1.2006 Intel $8.940 Mio $1.357 Mio
AMD $1.330 Mio $185 Mio
2.2006 Intel $8.009 Mio $885 Mio
AMD $1.220 Mio $89 Mio
3.2006 Intel $8.739 Mio $1.301 Mio
AMD $1.328 Mio $119 Mio
4.2006 Intel $9.694 Mio $1.501 Mio
AMD $1.773 Mio -$527 Mio
1.2007 Intel $8.852 Mio $1.636 Mio
AMD $1.233 Mio -$611 Mio
2.2007 Intel $8.680 Mio $1.278 Mio
AMD $1.378 Mio -$600 Mio
3.2007 Intel $10.090 Mio $1.860 Mio
AMD $1.632 Mio -$396 Mio
4.2007 Intel $10.712 Mio $2.271 Mio
AMD $1.770 Mio -$1.772 Mio
1.2008 Intel $9.673 Mio $1.443 Mio
AMD $1.505 Mio -$358 Mio
2.2008 Intel $9.470 Mio $1.601 Mio
AMD $1.349 Mio -$1.189 Mio
3.2008 Intel $10.217 Mio $2.014 Mio
AMD $1.776 Mio -$67 Mio
4.2008 Intel $8.226 Mio $234 Mio
AMD $1.162 Mio -$1.424 Mio
1.2009 Intel $7.145 Mio $629 Mio
AMD $1.177 Mio -$416 Mio
2.2009 Intel $8.024 Mio -$398 Mio
AMD $1.184 Mio -$330 Mio
3.2009 Intel $9.389 Mio $1.856 Mio
AMD $1.396 Mio -$128 Mio
4.2009 Intel $10.569 Mio $2.282 Mio
AMD $1.646 Mio $1.178 Mio
1.2010 Intel $10.299 Mio $2.442 Mio
AMD $1.574 Mio $257 Mio
2.2010 Intel $10.765 Mio $2.887 Mio
AMD $1.653 Mio -$47 Mio
3.2010 Intel $11.102 Mio $2.955 Mio
AMD $1.618 Mio -$118 Mio
4.2010 Intel $11.457 Mio $3.180 Mio
AMD $1.649 Mio $375 Mio
1.2011 Intel $12.847 Mio $3.160 Mio
AMD $1.610 Mio $510 Mio
2.2011 Intel $13.032 Mio $2.954 Mio
AMD $1.574 Mio $61 Mio
3.2011 Intel $14.233 Mio $3.468 Mio
AMD $1.690 Mio $97 Mio
4.2011 Intel $13.887 Mio $3.360 Mio
AMD $1.691 Mio -$177 Mio
1.2012 Intel $12.906 Mio $2.738 Mio
AMD $1.585 Mio -$590 Mio
2.2012 Intel $13.501 Mio $2.827 Mio
AMD $1.413 Mio $37 Mio
3.2012 Intel $13.457 Mio $2.972 Mio
AMD $1.269 Mio -$157 Mio

Quelle: AMD

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.