Jimmy Kimmel vs. iPad Mini

Talkmaster hat es auf Apple abgesehen

Der US-Talkmaster Jimmy Kimmel scheint auf Apple schlecht zu sprechen zu sein: Nachdem er potentiellen Apple-Kunden erfolgreich ein altes iPhone 4 als iPhone 5 andrehen konnte, nimmt er nun das iPad Mini aufs Korn. Im Wesentlichen stellt Kimmel das neue Tablet als vergrößerten iPod ohne Telefon-Funktionen vor. Zudem schüttelte Kimmel über die Menschen den Kopf, die während des aktuellen Sturms in New York und New Jersey für das Apple iPad Mini Schlange standen. Wer so viel Zeit habe, solle laut Kimmel lieber seine Dienste als Freiwilliger anbieten, um die Schäden des Sturms zu beheben.

Anzeige

Kimmels vermeintlicher „Werbespot“ im Stile Apples verspottet das iPad Mini als übergroßen iPad Touch – doch der neue Lightning-Anschluss sei natürlich ein „ernstzunehmendes“ Kaufargument:

Quelle: TomsHardware

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.