Samsung geht gegen Ericsson vor

Fordert Verkaufsstopp für mehrere Produkte

Samsung hat bei der International Trade Commission (ITC) für die USA einen Verkaufsstopp mehrerer Produkte des Herstellers Ericsson beantragt. Laut Samsung verletze Ericsson sieben Patente des Unternehmens. Im Grunde handelt es sich bei Samsungs Forderungen um die Retourkutsche zu einem ähnlichen Antrag Ericssons. So hat auch Ericsson bei der ITC für die USA ein Verkaufsverbot für mehrere Samsung-Produkte gefordert, die wiederum Patente Ericssons verletzen sollen. Wer am Ende Recht bekommt, müssen nun sowohl die ITC als auch entsprechende Gerichte entscheiden.

Anzeige

Quelle: HuffingtonPost

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.