Valve entlässt Mitarbeiter

25 Angestellte nehmen ihren Hut

Valve hat 25 Angestellte entlassen. Im Verhältnis zu den Massenentlassungen bei anderen Firmen wie Nokia, Panasonic und Sony mag sich das nach wenig anhören. Doch Valve kommt ohnehin mit wesentlich weniger Mitarbeitern aus: So beschäftigt Valve nur etwa 300 Menschen. Unter den entlassenen Mitarbeitern sind etwa Jeri Ellsworth, die als Ingenieurin für Human-Interfaces für Valve tätig war. Auch Jason Holtman, bei Valve für diverse Geschäftsvorgänge verantwortlich, musste seinen Hut nehmen. Gabe Newell hat die Entlassungen bereits kommentiert.

Anzeige

Dabei zeigt sich der Valve-Chef verärgert über die vielen Spekulationen in der Presse: „Nein, wir haben keine Projekte eingestellt. Nein, wir ändern auch unsere Strategie derzeit nicht. Und nein, die Entlassungen haben nichts mit Steam, Linux, bestimmter geplanter Hardware oder irgendeinem Spiel zu tun. Valve wird außerdem nicht öffentlich diskutieren, warum die spezifischen Mitarbeiter entlassen wurden.“

Zu den weiteren Mitarbeitern, die Valve verlassen müssen, zählen auch noch der künstlerische Leiter Moby Francke, der Zeichner Keith Huggins, der technische Gestalter Tom Leonard, der Zeichner Realm Lovejoy, der Designer Marc Nagel, der 3D-Entwickler Bay Raitt, der Programmierer Elan Ruskin sowie der Zeichner Matthew Russel. Anonyme Valve-Mitarbeiter teilen mit, dass die aktuellen Entlassungen nur für „die erste Welle“ stehen sollen. Offenbar müssen bei Valve in Zukunft also noch weitere Angestellte ihre Sachen packen.

(Visited 4 times, 1 visits today)

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.