iPad Mini beliebter als iPad?

Verkaufszahlen verschieben sich

Die Analysten der NPD prophezeien, dass sich das Apple iPad Mini 2013 häufiger verkaufen wird als das reguläre iPad. So rechnet man für dieses Jahr mit 33 Mio. verkauften iPads und 55 Mio. verkauften iPad Mini. Das kleine Tablet soll bei Kunden vor allem wegen des günstigeren Preises und des geringen Gewichts beliebt sein. Offenbar nehmen Kunden die Nachteile gegenüber dem vollwertigen iPad 4, das eine höhere Bildschirmauflösung und eine schnellere CPU bietet, gerne hin. Generell beobachtet die NPD Display Search, dass Kunden sich vor allem 7-Zoll-Tablets zuwenden.

Anzeige

So sei die Nachfrage nach Tablets mit Bilddiagonalen von 10 Zoll und mehr zu den Feiertagen 2012 stark gefallen, während die Verkaufszahlen von 7-Zoll-Tablets steigen. Die NPD Display Search prophezeit für 2013 außerdem steigende Durchschnittspreise bei Tablets: Dies ergebe sich daraus, dass Apple mit immer leistungsfähigerer Hardware den Markt voran treibe und andere Hersteller nachziehen. Etwa könnte noch dieses Jahr ein iPad Mini mit Retina Display erscheinen. Das würde vermutlich dazu führen, dass auch andere Hersteller 7-Zoll-Tablets mit hohen Auflösungen anbieten.

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.