Toshiba: Satellite-Notebooks mit Windows 8

Verschiedene Modelle ab 449 Euro

Toshiba hat mehrere neue Satellite-Notebooks mit dem Betriebssystem Microsoft Windows 8 vorgestellt. Zunächst hätten wir da das Satellite U920t, einen Hybrid aus Ultrabook und Tablet für 1299 Euro. Hier ist ein Touchscreen-Bildschirm mit 12,5 Zoll Diagonale und 1366 x 768 Bildpunkten an Bord. Im Handel ist dieses Modell bereits erhältlich. Dank der ausfahrbaren Tastatur lässt sich das U920t sowohl als Notebook als auch als Tablet verwenden. Es wiegt 1,52 kg und ist nur 19,9 mm dick. Im Inneren stecken außerdem bis zu 8 GByte DDR3-RAM und SSDs mit 128 GByte Speicherplatz.

Anzeige

Als Prozessoren dienen beim Satellite U920t Intel Core iX der dritten Generation. Für die Grafik ist Intel HD Graphics 4000 zuständig.

Es folgt das Toshiba Satellite Z930, ein Ultrabook mit 1,12 kg Gewicht und 15,9 mm Dicke. Hier weist der Bildschirm eine Diagonale von 13,3 Zoll bei 1366 x 768 Bildpunkten auf. Im Inneren stecken 6 GByte RAM sowie SSDs mit 256 GByte Speicherplatz. Die Preisempfehlung beträgt 1349 Euro.

Hinzu gesellt sich das Satellite P870 mit 17 Zoll Diagonale und 1600 x 900 Bildpunkten. Im Inneren stecken Intel Core i7 der dritten Generation, 8 GByte RAM, eine Nvidia GeForce GT 640M und eine Festplatte mit 640 GByte. Als Preisempfehlung setzt Toshiba 999 Euro fest.

Weiterhin wären da die Satellite C850 / C855 / C870 als Einstiegsmodelle zu Preisen von jeweils 449 bis 549, 499 bzw. 499 Euro. Hier unterscheiden sich die Spezifikationen stark und es sind vielerlei Varianten vorhanden. Die C850 und C855 bieten Bildschirme mit 15 Zoll Diagonale, während das C870 mit 17 Zoll aufwartet. Die Auflösungen betragen abermals 1366 x 768 (C850 / C855) bzw. 1600 x 900 (C870) Bildpunkte.





Quelle: Pressemitteilung

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.