HTC trennt sich von Beats

Taiwaner verkaufen ihre Anteile am Unternehmen

HTC beendet seine Partnerschaft mit Beats Electronics und verkauft seine Anteile an der Firma des Rappers Dr. Dre. Bisher hielt HTC aus Taiwan 25 % an Beats und bewarb seine Smartphones mit der Technik „Beats Audio“ bzw. legte den Geräten auch entsprechende Kopfhörer bei. Für 265 Mio. US-Dollar tritt man seine Aktien jedoch nun ab. Als neuen Investor konnte Beats die Carlyle Group gewinnen, die im Wesentlichen HTCs Anteile übernimmt. Auch gelangen nun zwei Mitarbeiter der Investment-Firma in den Vorstand der Beats Electronics.

Anzeige

Beats behauptet von sich selbst einer der Marktführer im Bereich für „Premium-Kopfhörer“ zu sein, belegt diese Angaben in der Regel aber nicht mit konkreten Zahlen. Die Partnerschaft mit HTC hat sich aus Sicht vieler Analysten und Medienvertreter weder für Beats noch HTC wirklich ausgezahlt. So würden die wenigsten Smartphone-Nutzer ihre Kaufentscheidung auf den Kopfhörer und Audio-Techniken eines Geräts fußen.

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.