LG plant Geräte mit Chrome OS

Schützt sich "ChromeOne", "ChromeDesk" und "ChromeStation"

LG plant ganz offensichtlich neue Geräte mit dem Betriebssystem Google Chrome, denn der Hersteller hat sich die Markenrechte für „ChromeOne“, „ChromeDesk“ und „ChromeStation“ schützen lassen. Registriert wurden die Namensrechte allesamt am 16. Oktober über LGs Hauptquartier in Südkorea. Die Namensrechte gelten sowohl für mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets als auch Notebooks. Wofür genau die oben gennanten Marken stehen sollen, ist aber noch offen, denn konkrete Produkte hat LG bisher nicht enthüllt.

Anzeige

Am 24. Oktober veranstaltet Google ein Event – vielleicht sehen wir dann bereits die ersten Produkte aus LGs Feder? Bisher erbringt eine Google-Suche nach den Begriffen „ChromeOne“, „ChromeDesk“ und „ChromeStation“ jedenfalls keine aufschlussreichen Ergebnisse.

Quelle: TMWatch

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.