Microsoft vs. Chromebooks

Werbespot kritisiert die Cloud-Notebooks

Microsoft hat es mit seiner Kampagne „Scroogled“ auf Google abgesehen und wirft dem Suchmaschinengiganten massive, intransparente Erhebung und Auswertung von Nutzerdaten vor. In einem neuen Werbespot bekommen nun aber auch die Chromebooks aus dem Hause Google ihr Fett weg. So stellt man im rund zweiminütigen Video Googles Behauptung in Frage, dass die Einstiegs-Notebooks mit Cloud-Anbindung alles böten, was der Durchschnittsnutzer wünsche: Microsoft fragt Menschen auf der Straße, ob sie eher mit einem Chromebook oder einem Einstiegs-Notebook mit Windows 8.1 zufrieden seien.

Anzeige

In der Vergangenheit hatte Microsoft die Chromebooks bereits als „wertlose Klötze“ bezeichnet. Auch im neuen Video kommen Googles Produkte mehr schlecht als recht weg:

Quelle: Microsoft(YouTube)

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.