Teardown der neuen Apple Mac Pro

CPU und RAM sind austauschbar

Die Kollegen von OWC haben die neuen Apple Mac Pro einem Teardown unterzogen und haben sowohl gute als auch schlechte Nachrichten für Bastler: Überraschenderweise lassen sich RAM und sogar die CPU selbstständig auswechseln. Dafür ist dies weder bei der Grafiklösung noch dem PCI-Express-Speicherplatz möglich. In den aktuellen Mac Pro steckt ein Intel Xeon E5-1620 v2, der bereits für sich genommen auf einen ansehnlichen Wert kommt. Ob sich ein Austausch später also finanziell lohnt, ist ohnehin eine andere Frage.

Anzeige

Für den Arbeitsspeicher setzt Apple Standard-Module der Reihe ECC DDR3 ein. Im Gegensatz zu den MacBooks des Unternehmens ist der RAM nicht verlötet und austauschbar. Für die Grafiklösungen setzt Apple aber auf Sonderanfertigungen von AMD, die sich nicht ohne Weiteres wechseln lassen. Reguläre Grafikkarten aus dem Handel dürften inkompatibel sein. Mehr erfahren Interessierte hier.



Quelle: OWC

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.