BlackBerry „entlässt“ Alicia Keys

Geld fließt an wichtigere Stellen

Der kanadische Hersteller BlackBerry (ehemals RIM) hatte vor ca. einem Jahr die Pop-Sängerin Alicia Keys zu seinem „Global Creative Director“ ernannt. Auf dieser im Grunde eher theoretischen Position sollte Keys zwar angeblich auch intern an Entwicklungen mitarbeiten, vor allem aber wohl die Außenwirkung des Herstellers aufpolieren. Jetzt, da BlackBerry tief in der Krise steckt und der aktuelle Geschäftsführer Jason Chen den Konzern auf Vordermann bringen will, muss Keys ab dem 30. Januar 2014 jedoch ihren Hut nehmen.

Anzeige

So lässt BlackBerry von der Zusammenarbeit mit Keys ab und will das Geld vermutlich an wichtigere Stellen fließen lassen. Einen offiziellen Kommentar zur „Entlassung“ Keys fehlt sowohl von Seiten BlackBerrys als auch Alicia Keys jedoch aktuell.

Quelle: CBCNews

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.