Südkorea nutzt Kinect zur Grenzkontrolle

Ungewöhnliche Anwendungsgebiete für den Sensor

Microsofts Sensor / Bewegungscontroller Kinect wird von Südkorea an der Grenze zu Nordkorea zu Überwachungszwecken eingesetzt. Seit August 2013 scannt die Grenzkontrolle mithilfe von Kinect die Umgebung. Wie genau die Kinect-Technik verwendet wird, enthüllt man aber wohl aus Sicherheitsgründen nicht im Detail. So mancher Gamer dürfte damit indirekt seine Skepsis gegenüber dem Microsoft-Sensor bestätigt sehen, der oft als „Überwachung im Wohnzimmer“ speziell von deutschen Datenschützern kritisiert wurde.

Anzeige

Die südkoreanische Regierung soll mittlerweile sogar die ersten Kinect-Sensoren durch das neue Modell für die Xbox One ersetzen. Letzteres könne unter anderem auch Herzschläge erfassen und sei somit noch effizienter.

Auch auf Flughäfen könnte Kinect übrigens in naher Zukunft Verwendung finden: Der Programmierer Jae Kwan Ko arbeitet an einer Software, die Kinect erlauben soll an Flughäfen kleine Gegenstände auf Start- und Landebahnen zu erkennen. Auf diese Weise könnte man potentielle Unfälle verhindern.

Quelle: Hanooki

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.