HTC weiter mit Verlusten

Neues One (M8) soll es richten

HTC muss sich weiter mit Verlusten herumschlagen: Der Konzern aus Taiwan hat seine neuesten Quartalsergebnisse bekannt gegeben und nennt Nettoverluste von 62,06 Millionen US-Dollar bzw. operative Verluste von 67,75 Mio. US-Dollar. Die Einnahmen lagen bei 1,09 Milliarden US-Dollar. Trotzdem sind die Verluste niedriger als von Analysten prophezeit und erstmals sind die Einnahmen im März 2014 nach langem Abfall um 2,16 % gestiegen. Zudem ist just das neue HTC One (M8) veröffentlicht worden, was den Aufwind verstärken könnte.

Anzeige

HTC will laut Management 2014 verstärkt auf die Mittelklasse setzen. Fehler der vergangenen Jahre seien gewesen, dass man sich zu sehr auf einzelne Flaggschiffe verlassen habe. Speziell 2013 habe man sich zu sehr auf High-End-Boliden konzentriert und die lukrative Mittelklasse aus den Augen verloren. Genau das werde 2014 nicht nochmals geschehen.

Quelle: HTC

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.