TSMC: Extreme Probleme mit 20 nm?

Nvidia soll sogar Maxwell auf 28 nm umstellen

Der Auftragsfertiger und Partner von AMD und Nvidia, TSMC, soll aktuell extreme Probleme mit der Fertigung von Chips im 20-Nanometer-Verfahren haben. Das soll speziell Nvidias Pläne durcheinander bringen, so dass man sogar so weit gehe die in 20 Nanometern geplanten Maxwell-GPUs der nächsten Generation auf die Fertigung in 28 Nanometern umzugestalten. Das Tape-Out für die nächsten Chips, GM204 und GM206, soll noch im April erfolgen. Im Handel werden Grafikkarten auf Basis der beiden GPUs aber erst Ende 2014 bzw. Anfang 2015 auf den Markt kommen.

Anzeige

Der GM204 soll den GK104 ablösen und bis zu 3200 Shadereinheiten bieten. Der GM206 ist der logische Ersatz für den GK106 -technische Details glänzen aktuell durch Abwesenheit. Weiterhin sei auch ein GM200 als Ersatz für den GK110 in der Mache. Dieser Chip sei aber felsenfest für die Fertigung in 20 Nanometern geplant. Das Tape-Out könnte daher im Juni 2014 erfolgen. Am Markt dürften Grafikkarten mit dieser High-End-GPU dann ab dem zweiten Quartal 2015 zu haben sein.

Quelle: TechPowerUp

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.