Swatch geht gegen Apple iWatch vor

Markenname führe zu Verwechslungsgefahr

Apple hat seine geplant Smartwatch, die iWatch, noch nicht einmal offiziell angekündigt, da ist zumindest die Namensgebung der Uhr bereits in Gefahr: Der schweizer Uhrenanbieter Swatch will gegen den Markennamen vorgehen. Dies hat die Leiterin der Unternehmenskommunikation bei Swatch, Serena Chiesura, offiziell bestätigt. So erkenne man hier eine starke Verwechslungsgefahr zur eigenen Armbanduhren-Reihe iSwatch: „Wir beurteilen die Verwechslungsgefahr als gegeben, die Marken sind verwechselbar. In allen Ländern, wo die Marke eingetragen ist, gehen wir dagegen vor.“

Anzeige

Sprecher des Herstellers Swatch hatten zuvor gar bestätigt, dass Apple wegen einer Kooperation bezüglich einer gemeinsamen Smartwatch angefragt habe. Doch es habe seitens der Schweizer kein Interesse bestanden. Nun darf man gespannt sein, ob Apple seine iWatch eventuell umtaufen wird – oder vielleicht eine Zahlung an Swatch für Frieden sorgen könnte.

Quelle: Watson

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.