Neues zu Intel Skylake

Präsentationsfolien schlüsseln die Architektur auf

Online sind neue Informationen zu Intels kommender Prozessorarchitektur Skylake durchgesickert. Es handelt sich um interne Präsentationsfolien, die etwas mehr über die Prozessoren und die dazu passenden Chipsets der 100-Series verraten. Es soll von Skylake verschiedene Varianten mit den Namenszusätzen H (Notebooks), Y (Mainstream-Desktops), U (Ulta-Low-Power) und S (Standard-Desktop) geben. Durch verschiedene Controller wird es Unterstützung für Wi-Fi und Bluetooth (Snow Peak), Wi-Fi Bluetooth und Wigig (Douglas Peak) und weitere Varianten mit LTE, GPS und Co. geben.

Anzeige

Via Alpine Ridge soll Skylake auch Thunderbolt unterstützen – Jacksonville sorgt für Ethernet. Intel möchte seine Skylake-Chips für möglichst breite Anwendungsszenarien bereit halten. Weitere Details soll es im Verlauf des Jahres geben.

Quelle: VR-Zone

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.