Bill Gates lobt Apple Pay

Könne mobile Zahlungen im Mainstream etablieren

In einem Interview mit dem Wirtschaftsmagazin Bloomberg fand Microsoft-Gründer Bill Gates lobende Worte für das neue, mobile Bezahlsystem Apple Pay. Eingeführt wurde Letzteres mit den neuen iPhone 6 (Plus). Laut Gates ermögliche Apple Pay benutzerfreundlich und schnell Einkäufe, so dass man langfristig auf physische Plastikkarten verzichten könnte. Laut Gates könnte Apple Pay mobilen Zahlungen in einigen Ländern helfen sich großflächiger zu etablieren. Um das zu erreichen, sei allerdings laut Gates Interoperabilität mit anderen, mobilen Zahlungsdiensten notwendig.

Anzeige

Weiterhin lobt Gates, dass sich Apple Play auf offene Standards wie NFC und Token-basierte Transaktionen verlasse. Diese Art der Zahlung mache es dann auch schwerer geballt Kreditkartendaten zu stehlen, da sie nicht mehr zentral in der Datenbank einer Website lagern würden, sondern an die jeweilige Hardware der Nutzer gekoppelt seien, die sich dann individuell identifiziere.

Langfristig sieht Bill Gates somit, auch unabhängig von Apple, eine rosige Zukunft für die Zahlungen via Smartphone bzw. mobile Anwendungen. Apple sei vorwiegend ein heißer Kandidat, um diese Art der Zahlung mit seiner Marktmacht großflächig salonfähig zu machen. Genau hieran ist Google nämlich mit seinem Google Wallet bisher gescheitert.

Quelle: Bloomberg

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.