Microsoft zeigt neue Kinect-Features

Sensor erkennt Hand- und Fingerbewegungen extrem präzise

Microsoft entwickelt seine Bewegungs- und Sprachsteuerung Kinect stets weiter: In einem neuen Video der Forschungsabteilung Microsoft Research zeigt man eine neue Technik namens „Handpose“, welche die äußerst präzise Erkennung und Auswertung von Hand- und sogar Fingerbewegungen erlaubt. Als spezielle Merkmale von „Handpose“ hebt Microsoft hervor, dass die Erkennung selbst dann funktioniert, wenn sich der Anwender im Zimmer bewegt oder etwa sich die Lichtverhältnisse ändern. Microsofts „Handpose“ wäre natürlich besonders für VR- und Augmented-Reality-Apps interessant.

Anzeige

Beispielsweise zeigt Microsoft Research im Video, wie Kinect die realen Handbewegungen auf eine virtuelle Hand überträgt, welche dann Objekte aufnimmt. Da Virtual Reality sich aktuell als neuer Trend abzeichnet, könnte „Handpose“ in diesem Bereich eine große Zukunft bevorstehen.

Wann und ob Microsoft „Handpose“ an der Xbox One aber tatsächlich in Kinect integrieren könnte, ist derzeit offen.

Quelle: Microsoft(YouTube)

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.