Samsung gesteht RAM-Problem am Galaxy S6 ein

Verwaltung des Arbeitsspeichers weist Fehler auf

Samsung hat für die beiden Smartphones Galaxy S6 / S6 Edge ein Problem mit der Verwaltung des Arbeitsspeichers eingestanden. Öffentlich gemacht wurde der Fehler bereits vor einiger Zeit erstmals im XDA Developers Forum. Als Resultat stehen teilweise nur 200 bis 400 MByte RAM frei zur Verfügung, obwohl das Samsung Galaxy S6 / S6 Edge über 3 GByte Arbeitsspeicher verfügt. 2,5 GByte werden also teilweise allein für das System beansprucht. Im Ergebnis klagen einige User über Lags und lange Ladezeiten.

Anzeige

Auch könne das Samsung Galaxy S6 / S6 Edge dadurch Apps nicht lange im Hintergrund aufrecht erhalten, um den Anwender den Betrieb dort aufnehmen zu lassen, wo er aufgehört hat. Stattdessen müsse alles neu geladen werden.

Samsung hat das Problem offiziell bestätigt und bereits begonnen einen Fix auszurollen. Der südkoreanische Hersteller rät seinen Kunden regelmäßig nach Updates Ausschau zu halten.

Quelle: TheInquirer

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.