AMD A10-7870K ‚Godavari‘ ist da

Neues APU-Modell etwas schneller getaktet als A10-7850K

Rund anderthalb Jahre nach dem A10-7850K (Kaveri) bringt AMD wie erwartet ein neues Topmodell seiner APU-Serie auf den Markt. Der A10-7870K (Codename: Godavari) unterscheidet sich vom 7850K vor allem durch etwas höhere Taktraten, sowohl beim CPU- als auch beim Grafikteil des Prozessors, aber AMD will auch die thermischen Eigenschaften verbessert haben. Der neue AMD 10-7870K ist bereits ab rund 140 Euro gelistet.

Anzeige

Wie der A10-7850K basiert auch der A10-7870K auf vier CPU-Kernen sowie acht GPU-Einheiten (512 Radeon Cores) und ist mit 4 MByte Level-2 Cache ausgestattet. Die CPU-Frequenz steigt von 3,7 auf 3,9 GHz und im Turbo-Modus beträgt sie nun 4,1 statt 4 GHz. Der GPU-Takt wurde von 720 MHz beim 7850K auf nun 866 MHz geschraubt. Die TDP liegt aber trotzdem weiterhin bei 95 Watt.
Offiziell wird DDR3 Hauptspeicher mit bis zu 2133 MHz unterstützt und wenn die Module „AMD Memory Profile“ beherrschen, dann auch bis zu 2400 MHz.
Der A10-7870K passt wie gewohnt in Mainboards mit dem Sockel FM2/FM2+ und ist auf den Betrieb mit den Chipsätzen A88X, A78, A68H und A58 ausgelegt.
Beim Betrieb unter DirectX 12 und Mantle ist es möglich, sowohl die Grafikeinheit der APU zur Unterstützung einer High-End Grafikkarte zu nutzen (Multiadapter / Asymmetric Rendering). Das müssen die Spiele aber explizit unterstützen. „Ashes of the Singularity“ soll eines der ersten in diesem Sommer sein und laut AMD kann der A10-7870K nochmal zusätzlich 12 % mehr Performance herausholen, wenn man ihn mit einer Radeon R9 Grafikkarte paart.
Je nach Benchmark liegt der A10-7870K zwischen 5 und 10 % vor dem 7850K. Die Grafikleistung ist natürlich wie gewohnt deutlich höher als bei den Konkurrenzmodellen von Intel und wenn man einen Core i3 oder i5 mit einer Mainstream-Grafikkarte kombiniert, sind die APUs immer wesentlich günstiger, wie AMD nicht müde wird zu betonen.

Der A10-7870K ist laut AMD ab sofort verfügbar und bei den ersten Online-Händlern auch bereits lieferbar. Die Boxed-Version wird ab ca. 150 Euro und die einfache Tray-Variante ab rund 140 Euro gelistet.


CPU DIE von Godavari
Vergleich der APUs
Performance-Vergleich
Vergleich mit Intel

Quelle: Eigene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.