Microsoft interessiert an Übernahme AMDs

Intensive Gespräche laufen angeblich bereits

Es ist kein Geheimnis, dass es dem Hersteller AMD wirtschaftlich aktuell nicht allzu gut geht. In der Vergangenheit wurden deshalb bereits Gerüchte laut, laut denen eventuell Qualcomm an einer Übernahme interessiert sei. Jetzt zeigen die Finger auf einen anderen Konzern: Angeblich laufen bereits intensive Gespräche zwischen AMD und Microsoft. Microsoft sei bereits vor Monaten bezüglich einer potentiellen Einverleibung an AMD herangetreten. Offen ist, ob die Verhandlungen bisher irgendwelche Ergebnisse hervorgebracht haben.

Anzeige

Microsoft setzt in seiner Spielekonsole Xbox One auf ein SoC aus dem Hause AMD und könnte das Know-How des Herstellers für weitere Generationen anzapfen wollen. Auch ist Microsoft ein Unternehmen, dem mehr als ausreichende Geldreserven zur Verfügung stehen, um AMD aufzukaufen. Einen Teil der Kosten würde man schon dadurch wieder reinholen, dass man die Chips für die Xbox One dann quasi aus eigener Hand produzieren könnte – und auch noch den Rivalen Sony für die PS4 beliefern würde. Zudem bestünde das Potential mit AMD als Tochterfirma Microsofts verstärkt Chips für Smartphones und Tablets zu entwickeln. Jene könnten dann in Microsofts Lumia und Surface zum Einsatz kommen.

Aktuell handelt es sich bei allen Informationen zur potentiellen Übernahme AMDs durch Microsoft aber nur um Gerüchte. Die beiden Konzerne enthalten sich eines Kommentares.

Quelle: KitGuru

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.